Eilmeldung

Eilmeldung

Abu Dhabi Grand Slam

Sie lesen gerade:

Abu Dhabi Grand Slam

Abu Dhabi Grand Slam
Schriftgrösse Aa Aa

Unsere Frau des Tages am ersten Tag des Abu Dhabi Grand Slam 2018 ist Nora Gjakova aus dem Kosovo. Mit einem brillanten Judo im Halbfinale gewann sie gegen Lien aus Taiwan und gelang so in den Goldmedaillenwettbewerb, bei dem sie mit einem Koshi-Guruma-Angriff gegen die Russin Anastasiia Konkina gewann. Dies war ihre erste Goldmedaille bei einem Grand Slam auf der IJF-Welttournee.

Vazha Margvelashvili war unser Mann des Tages, der 66 kg schwere Athlet stand nach einer selbstbewussten Judo-Darbietung den ganzen Tag in Abu Dhabi auf dem Podium.

Im Finale kämpfte er gegen Yerlan Serikzhanov aus Kasachstan und gewann ähnlich wie Gjakova mit einer Koshi-Guruma Attack und holte somit das Gold für Georgien.

Miri Regev, der israelische Minister für Sport und Kultur, überreichte Gili Cohen die Bronzemedaille und Odette Giuffrida die Goldmedaille. Die erste Welttournee-Medaille für eine Italienerin seit über einem Jahr.

Der unter 60 kg Abu Dhabi Grand Slam Titel ging an Amiran Papinashvili - in einem aufregendem Finale besiegte der georgische Athlet den Spanier Francisco Garrigos. Somit haben bei den Männern zwei Sportler aus Georgien Gold gewonnen.

In der Kategorie unter 48 Kilo übergab IJF-Präsident Marius Vizer das Gold an Munkhbat Urantsetseg, die ihren 5. Grand-Slam-Titel für die Mongolei gewann. Sie gewann im Finale gegen Distria Krasniqi aus dem Kosovo und zeigte hervorragende Bodenarbeit.

Baruch Shmailov aus Israel gewann mit einem spektakulärem Ippon die Bronzemedaille in der Kategorie unter 66 kg.