Eilmeldung

Eilmeldung

Mumifizierte Katzen: Friedhof der heiligen Tiere entdeckt

Mumifizierte Katzen: Friedhof der heiligen Tiere entdeckt
Schriftgrösse Aa Aa

In Ägypten sind im Gräberfeld von Sakkara nahe Kairo sieben neue Gräber entdeckt worden. Dass Tiere – insbesondere Katzen – zu pharaonischen Zeiten als Gottheiten verehrt wurden, ist an sich nichts Neues.

Khaled El-Enany, ägyptischer Minister für Altertümer:

"Die Archäologen haben drei kleine Gräber des Neuen Reiches und vier aus dem Alten Reich entdeckt und fanden Hunderte von Gegenständen, mumifizierte Katzen, Skarabäen, ein mumifiziertes Krokodil und Grabbeigaben. "

Dazu kommen noch 100 vergoldete Katzenstatuen aus Holz, ein Löwe, eine Kuh, ein Falke und eine bronzene Katze, die der Göttin Bastet gewidmet war. Die Katzengöttin Bastet wurde als Schutzgöttin gegen das Böse und Göttin der Fruchtbarkeit verehrt.

Archäologen interpretieren diesen Friedhof der heiligen Tiere als Ausdruck der Verehrung, die den tierischen Zeitgenossen zu Teil wurde.

Ägypten hat große Anstrengungen unternommen, um seine lebenswichtige Tourismusindustrie nach dem Volksaufstand von 2011 wiederzubeleben. Das Antikenministerium hat in den letzten Jahren verstärkt Ausgrabungen gemacht, um neue Attraktionen für Ägyptenreisende zu bieten.