2 Mio Euro: Tausende in Prag fordern Rücktritt von Regierungschef Babis

2 Mio Euro: Tausende in Prag fordern Rücktritt von Regierungschef Babis
Copyright Screenshot APTN
Von Kirsten Ripper mit dpa, Reuters, APTN
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Am 23. November soll das tschechische Parlament in einem Misstrauensantrag über den Regierungschef abstimmen.

WERBUNG

"Rücktritt, Rücktritt" sowie "Schande" haben die Demonstranten in Prag gerufen. Tausende forderten so den Rücktritt des tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babis. 

Zuletzt hatte der Regierungschef seinen ältesten Sohn für "schizophren" erklärt, weil dieser einem Online-Portal berichtet hatte, er sei im vergangenen Jahr auf die Krim verschleppt worden, damit er nicht gegen seinen Vater aussagen könne. Jetzt fordern auch Babis sozialdemokratische Koalitionspartner eine Untersuchung der sogenannten "Storchennest"-Affäre um EU-Subventionsgelder. Dabei geht es um 2 Millionen Euro, die der Unternehmer Babis vor Jahren für den Bau eines Wellness-Center erhalten haben soll. Der Milliardär Andrej Babis bestreitet jegliches Fehlverhalten.

Am 23. November soll das Parlament in Prag über einen Misstrauensantrag der Opposition gegen Babis abstimmen. Das Ergebnis dieser Abstimmung gilt als ungewiss.

REUTERS/David W Cerny
"Genug der Lügen, Rücktritt und alles wird besser"REUTERS/David W Cerny
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Misstrauensvotum in Tschechien gescheitert

Karel Schwarzenberg ist tot: Trauer um Tschechiens Ex-Außenminister

"Öl ins Feuer" - Prager Großdemonstration gegen Ukraine-Politik