Eilmeldung

2 Mio Euro: Tausende in Prag fordern Rücktritt von Regierungschef Babis

2 Mio Euro: Tausende in Prag fordern Rücktritt von Regierungschef Babis
Copyright
Screenshot APTN
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

"Rücktritt, Rücktritt" sowie "Schande" haben die Demonstranten in Prag gerufen. Tausende forderten so den Rücktritt des tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babis.

Zuletzt hatte der Regierungschef seinen ältesten Sohn für "schizophren" erklärt, weil dieser einem Online-Portal berichtet hatte, er sei im vergangenen Jahr auf die Krim verschleppt worden, damit er nicht gegen seinen Vater aussagen könne. Jetzt fordern auch Babis sozialdemokratische Koalitionspartner eine Untersuchung der sogenannten "Storchennest"-Affäre um EU-Subventionsgelder. Dabei geht es um 2 Millionen Euro, die der Unternehmer Babis vor Jahren für den Bau eines Wellness-Center erhalten haben soll. Der Milliardär Andrej Babis bestreitet jegliches Fehlverhalten.

Am 23. November soll das Parlament in Prag über einen Misstrauensantrag der Opposition gegen Babis abstimmen. Das Ergebnis dieser Abstimmung gilt als ungewiss.

REUTERS/David W Cerny
"Genug der Lügen, Rücktritt und alles wird besser"REUTERS/David W Cerny
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.