EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Polizist erschießt Polizeichef in Erdogans Heimatregion

Polizist erschießt Polizeichef in Erdogans Heimatregion
Copyright Anadolu
Copyright Anadolu
Von Kirsten Ripper mit AFP, Anadolu
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In Rize im Nordosten der Türkei ist der Polizeichef erschossen worden - von einem anderen Polizisten.

WERBUNG

In Rize, der Heimatregion des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, ist der Polizeichef Altug Verdi erschossen worden. Bei dem Angriff wurden zwei weitere Personen verletzt. Der Polizeichef, auf den ein anderer Polizist geschossen hatte, erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Der Beamte, der für den Angriff verantwortlich gemacht wird, arbeitete bei der Verkehrspolizei. In einem Gespräch soll er laut Medienberichten zuvor seine eigene Versetzung verlangt haben, weil er die Aufnahmeprüfung für eine Universität bestanden hatte. Daraufhin soll er auf den Polizeichef von Rize geschossen haben. "Zweifellos hat er nicht die Antwort bekommen, die er wollte. Diese Person ist ein Verräter und wird für das, was er getan hat, bezahlen", sagte der Gouverneur von Rize dem Nachrichtensender CNN-Türk.

Der getötete Altug Verdi war seit August 2017 Polizeichef in Rize. Zuvor war er im Sicherheitsdienst des Regierungschefs und im Konsulat der Türkei in Jerusalem tätig. Verdi hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

Präsident Recep Tayyip Erdogan reist regelmäßig nach Rize an der Grenze zu Georgien. Seine Eltern stammen von dort.

Anadolu
Schüsse auf den PolizeichefAnadolu
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mitsotakis in Ankara: "Positive Agenda" zwischen der Türkei und Griechenland

Erdogan begründet Handelsboykott gegen Israel

Im Zeichen des Frühlings: Millionen Tulpen blühen in Istanbul