Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Brüssel: Europas Migrationskrise ist vorbei

Brüssel: Europas Migrationskrise ist vorbei
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Europas Migrationskrise ist nach Meinung der Brüsseler Kommission vorbei.

Die Zuwanderung in die EU habe zuletzt das niedrigste Niveau seit 2013 erreicht, sagte Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos.

Dabei machte er Desinformation, Halbwahrheiten und Fake News für die anhaltende Debatte verantwortlich.

Avramopoulos räumte aber ein, dass die Migration ein wichtiges Thema im Europawahlkampf sein werde.

Angesichts der seit Jahren festgefahrenen Verhandlungen über die Reform der europäischen Migrationspolitik rief Avramopoulos die Staatengemeinschaft erneut zu mehr Solidarität untereinander auf.

Die Reform des europäischen Asylsystems müsse abgeschlossen werden - andernfalls würde Europa sehr verwundbar.

Avramopoulos erneuerte zudem seinen Aufruf, eine vorübergehende Lösung für die Verteilung jener Migranten zu finden, die immer wieder auf blockierten Rettungsschiffen im Mittelmeer ausharren müssen.

Seit vergangenem Jahr versagen Italien und Malta privaten Rettungsschiffen mit Migranten an Bord immer wieder die Einfahrt in ihre Häfen.

Zur Bedingung machen die Regierungen in Rom und Valletta, dass auch andere EU-Staaten die Menschen aufnehmen.