Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Migrant sucht Anschluss - der Gartenzwerg

Ein Migrant sucht Anschluss - der Gartenzwerg
Schriftgrösse Aa Aa

Er kam vor hunderten Jahren aus Ostanatolien und gilt als mindestens so deutsch wie der Bierkrug oder das Schloss Neuschwanstein: Der Gartenzwerg. Jetzt sucht eine der letzten Manufakturen der roten Zipfelmützen eine Juniorchefin oder einen Juniorchef.

Reinhard Griebel, Gartenzwerg-Hersteller:

“Entweder ich mach hier weiter, bis ich über 100 bin - dann macht das ja bestimmt auch noch Spaß – oder die Gartenzwerge vermehren sich selbst. Die Zwergenfrau haben wir geschaffen, das ist auch da. Die dritte Möglichkeit ist ein Nachfolger. Und den suchen wir.“

Solide Existenz garantiert: Seit fast eineinhalb Jahrhunderten ernährt der Zwerg die Familie im thürinigischen Gräfenroda – auch politische Turbulenzen hat er überstanden – Weltkriege, einen feindseligen Gauleiter, Verstaatlichung in der DDR.

So stockte der Export während der Weltkriege, Gauleiter Josef Bürckel verbot die roten Mützen, 1948 musste die Produktion vorübergehend unterbrochen werden, als das Land Thüringen die Herstellung von Gartenfiguren verbot. In der DDR-Zeit wurden die meisten Gartenzwerge für den Export nach Westdeutschland produziert. In den 1960er Jahren dann der Boom: Neue Betriebsstätten wurden errichtet, für Dutzende Mitarbeiter, bis 1972 verstaatlicht und hieß zeitweise VEB Terrakotta.

Nach der Wende machte sich Reinhard Griebel, Enkel des Firmengründers Philipp Griebel, erneut selbständig.

Ernst meinen sollte es die neue Generation schon: Schließlich ziert die Gemeinde sogar ihre Webseite mit den Gnomen. Keramiker bevorzugt.

Reinhard Griebel:

"Hier wurden die Gartenzwerge - ich würde nicht sagen erfunden - aber zum Leben erweckt, als Symbol für die harte Arbeit in den Minen. Im Moment geht der Trend zurück zum klassischen Gartenzwerg und dem folgen wir."

Immerhin gibt es sogar beim Traditionalisten Reinhard Griebel – bis auf die Mütze - unbekleidete Zwerge mit Saunaschlappen und Zwerginnen mit Strapsen. Überhaupt: Frau Zwerg wurde hier erfunden.

Reinhard Griebel:

“Die Gartenzwerge haben das gewünscht – eine Zwergenfrau zu haben. Und ich gehe davon aus, bis wir mal so viele Zwergenfrauen gemacht haben wie vorher –männer, haben wir noch viel zu tun.“

su