Spanische Nationalmannschaft: Luis Enrique geht

Spanische Nationalmannschaft: Luis Enrique geht
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Gründe für den Abschied des Trainers blieben offen.

WERBUNG

Luis Enrique ist von seinem Amt als spanischer Fußballnationaltrainer zurückgetreten. Gründe für diese Entscheidung wurden nicht genannt, allerdings fehlte der 49-Jährige bei mehreren Europameisterschaftsqualifikationsspielen, zuletzt beim 2:0-Sieg gegen Malta, aus privaten Gründen. An der Pressekonferenz, die der spanische Verband einberufen hatte, um Luis Enriques Abschied bekanntzugeben, nahm der Trainer selbst nicht teil.

Seit rund einem Jahr betreute der 49-Jährige die Nationalelf, von 2014 bis 2017 hatte er beim FC Barcelona das Amt des Cheftrainers inne. Der Nachfolger steht bereits fest: Luis Enriques' bisheriger Assistent, Robert Moreno, sitzt künftig hauptverantwortlich auf der Bank.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Fußball-WM 2030: Erstmals auf drei Erdteilen

Es gibt mehr Geld: Spaniens Weltmeisterinnen spielen wieder Fußball

"Se Acabo": Fußball-Verband bestätigt Rücktrittsgesuch von Rubiales