Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

24 Tote bei Anschlag: Blutiger Wahlkampfauftakt in Kabul

24 Tote bei Anschlag: Blutiger Wahlkampfauftakt in Kabul
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Anschlag auf das Büro eines afghanischen Politikers ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 24 gestiegen. Das meldet das Innenministerium.

50 weitere Menschen erlitten Verletzungen, als in der Hauptstadt Kabul am Sonntag erst eine Autobombe gezündet wurde, ehe drei Angreifer in das Gebäude eindrangen, in dem Amrullah Saleh sein Büro hat. Saleh, der bei dem Anschlag leicht verletzt wurde, ist Kandidat auf den Posten des Vizepräsidenten, sollte Ashraf Ghani als Staatsoberhaupt im Amt bestätigt werden. Die Wahl findet am 28. September statt. Seit Jahresbeginn sind in Kabul bei Anschlägen fast 100 Menschen getötet worden.

Der Anschlag ereignete sich am ersten Tag des Präsidentschaftswahlkampfes. Wer hinter der Tat steckt, ist noch nicht bekannt, bislang hat sich niemand bekannt.