Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Wie im Film: Kriminelle überfallen mit Kalaschnikows bewaffnet Geldtransporter in der Schweiz

Wie im Film: Kriminelle überfallen mit Kalaschnikows bewaffnet Geldtransporter in der Schweiz
Copyright
Police cantonale vaudoise
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mit Kalaschnikows bewaffnet haben Unbekannte zwei Geldtransporter auf einer Autobahn in der Schweiz überfallen. Die Täter kamen mit mehreren Autos und blockierten die Fahrzeuge des privaten Geldtransportunternehmens um kurz nach 3 Uhr am frühen Freitagmorgen.

Die Kriminellen zwangen die Insassen des ersten Fahrzeugs dazu, auszusteigen und räumten die Ladung des Transporters aus. Angaben der Polizei im Kanton Waadt zufolge wurden sie mit den Maschinengewehren bedroht und geschlagen. Der Fahrer des anderen Vans schaffte es zu fliehen.

Laut der Polizei zündeten die Täter daraufhin die Audi-Fahrzeuge an, mit denen sie die Transporter blockiert hatten. Der Angriff dauerte demnach nur wenige Minuten. Kurz darauf flohen die Gangster in eine unbekannte Richtung. Die Polizei vermutet, dass sie dafür mehrere Fahrzeuge der Marken Renault und Peugeot nutzten, die sie später zwischen Daillens und Penthas ebenfalls in Brand steckten.

Das Sicherheitspersonal des Geldtransportunternehmens erhielt psychologische Unterstützung. Diejenigen im ersten Van, die von den Räubern geschlagen wurden, erhielten medizinische Hilfe.

Die Anzahl der Täter sowie benutzten Autos ist derzeit noch unbekannt. Der Vorfall ereignete sich an einer Ausfahrt bei La Sarraz in der Nähe von Lausanne.

Die Täter befinden sich noch auf der Flucht, die Polizei ermittelt. Zeugen soll sich bei der Behörde melden.