Ehemaliger Erdogan-Verbündeter Babacan gründet neue Partei

Ehemaliger Erdogan-Verbündeter Babacan gründet neue Partei
Von Verena Schad mit Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der ehemalige stellvertretende Ministerpräsident der Türkei Ali Babacan will eine neue Partei gründen, um die regierende AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan herauszufordern.

WERBUNG

Der ehemalige stellvertretende Ministerpräsident der Türkei Ali Babacan will eine neue Partei gründen, um die regierende AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan herauszufordern.

Das solle noch bis Ende des Jahres geschehen, gab er nach monatelangen Spekulationen am Dienstag in einem Interview mit der türkischen Zeitung Karar bekannt.

Babacan war im Juli aus der AKP ausgetreten und hatte tiefe Differenzen als Grund für seinen Parteiaustritt angegeben. Zuvor hatte er sich kritisch über Präsident Erdogan geäußt.

Babacan war Gründungsmitglied der AKP und war in den ersten Jahren seiner Amtszeit Wirtschafts- und Außenminister, bevor er von 2009 bis 2015 stellvertretender Ministerpräsident war.

Die neue Partei könnte dazu führen, dass Erdogans Macht weiter bröckelt. Die AKP hatte bei den letzten Kommunalwahlen in Juni Verluste hinnehmen müssen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Türkei stimmt für Schwedens NATO-Beitritt

Türkische Luftangriffe gegen kurdische Kämpfer im Irak und in Syrien

Nato-Beitritt Schwedens nimmt weitere Hürde im türkischen Parlament