Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Phil Hogan - Brexit-Gegner als Handelskommissar

Phil Hogan - Brexit-Gegner als Handelskommissar
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Milch-Proben auf landwirtschaftlichen Messen - eine der Aufgaben, die Phil Hogan in den vergangenen fünf Jahren als EU-Agrarkommissar zu absolvieren hatte.

Der konservative irische Politiker gilt in Brüssel als ein Mann der klaren Worte.

Der 59jährige folgte dem Ruf in die EU-Kommission 2014 während einer Kontroverse um Wassergebühren in seiner irischen Heimat, in dier er verwickelt war.

In EU-Kreisen wird er vor allem gelobt für seine Rolle in den Verhandlungen über das Handelsabkommen mit Japan und für sein Engagement für europäische Lebensmittel in der Welt.

Landwirte jedoch vergeben ihm nicht sein Verhalten während der Milch-Krise. Außerdem lehnen die Bauern das Freihandelsabkommen mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten ab.

Doch Phil Hogan ist in Brüssel noch nicht fertig.

Vorgesehen ist er nun als EU-Handelskommissar in der Kommission von Ursula von der Leyen.

Davor muss er sich aber erst den Abgeordneten des Europäischen Parlaments stellen, die seiner Berufung zustimmen müssen.

Sollte er diese Hürde nehmen, wäre der eingefleischte Brexit-Gegner verantwortlich für ein künftiges Handelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien.

Für den Iren sicherlich eine Genugtuung.