Eilmeldung
This content is not available in your region

Abschied von Londons letztem EU-Kommissar - aber wann...

euronews_icons_loading
Abschied von Londons letztem EU-Kommissar - aber wann...
Schriftgrösse Aa Aa

Der letzte britische EU-Kommissar Julian King im Einsatz für Europa, verantwortlich für Sicherheit.

Nun endet sein Mandat in einigen Tagen - oder Wochen. Oder Monaten.

Das hängt von zwei Dingen ab: erstens Brexit und zweitens dem Start der neuen EU-Kommission.

Mit anderen Worten: Man weiß es nicht.

King nimmt es mit Humor. Auf Twitter postete er ein Foto von seinem "wahrscheinlich" letzten Termin mit einem Kommissars-Kollegen.

Der ausgehandelte Brexit-Aufschub sieht vor, dass London einen neuen Kommissar nominieren muss, wenn das Land zum Start der neuen Kommission noch immer EU-Mitglied ist.

Der Rest ist Spekulation.

Der Aufschubsbeschluss sehe drei mögliche Austrittsdaten vor, einer davon sei der 1. Dezember, so eine Sprecherin der EU-Kommission.

Das hänge aber von der Ratifizierung des Austrittsabkommens ab.

Ob und wann ein britischer Kommmissar gebraucht werde, werde man dann noch sehen.

Wenn London King bittet, im Amt zu bleiben, wird er sich erneut einer Anhörung im Europäischen Parlament stellen müssen, wie schon 2016, als er kurz nach dem Brexit-Referendum nominiert wurde.

Dies dürfte der wahrscheinlichste Fall sein - es sei denn, London nominiert jemand anderen.