Eilmeldung
This content is not available in your region

Europa - eine starke Macht im Weltraum

euronews_icons_loading
Europa - eine starke Macht im Weltraum
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der Weltraum - endlos, faszinierend mit massivem Investitionsbedarf.

Aber es geht um ein gewaltiges Geschäft. Die globale Weltraumindustrie wird auf mehr als 300 Milliarden Euro geschätzt. Und sie wächst.

Über die Jahrzehnte hat sich Europa zu einem ernsten Akteur im All erhoben.

Zwar gibt Europa weniger als die Hälfte als die USA für den Weltraum aus, ist aber auf Augenhöhe mit China und lässt Russland und Indien weit hinter sich.

Warum ist eine Weltraum-Aktivität für Europa wichtig? Erklärungen von EU-Kommissions-Vizepräsidentin Margrethe Vestager auf der Europäischen Weltraum-Konferenz in Brüssel.

"Weil sie für uns auf der Erde weiterhilft. Europas Engagement ist ein immens erfolgreiches Programm, das Daten liefert, die im alltäglichen Leben wichtig sind."

Statt Mondbasen, Mars-Missionen oder Weltraum-Waffen zu entwickeln, konzentrierte sich Europa eher auf "verbraucherfreundliche" Anwendungen.

Dazu gehören die erfolgreichen Initiativen wie das globale Navigations-Satellitensystem Galileo und das Erdbeobachtungs-Satellitensystem Kopernikus.

Weitere Projekte stehen an.

"Eines der größten Felder, auf dem wir tätig werden müssen ist die Weltraum-Sicherheit", so Chiara Manfletti von Portugal Space.

"Es geht darum, dass wir vor Gefahren aus dem All geschützt werden. Ich spreche da vom Weltraumschrott, der sich im All angesammelt hat."

Weltraumschrott ist ein Problem, bei dem die globalen Akteure zusammenarbeiten.

Dies ist keineswegs eine Ausnahme.

Was das "Weltraum-Rennen" angeht, so kann Europa eine Macht sein, mit der man rechnen muss.

"Wenn wir unsere Kräfte bündeln, ist Europa gut aufgestellt, sagt Johann-Dietrich Wörner, Generaldirektor der ESA.

"Wenn nicht, dann haben wir ein Problem. Wenn man sich ansieht, was Europa alles macht, und zwar nicht nur finaziell, sondern was die Industrie, die Europäische Union, und die Europäische Weltraum-Agentur zusammengenommen tun, dann ist Europa eine sehr starke Macht im Weltraum."