Amoklauf im Einkaufszentrum: Mindestens 20 Tote und viele Verletzte

Amoklauf im Einkaufszentrum: Mindestens 20 Tote und viele Verletzte
Copyright AFP PHOTO / THAI ROYAL POLICE - euronews
Von euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Schießerei ereignete sich in der Nähe eines Einkaufszentrums. Dort soll sich der mutmaßliche Amokläufer verschanzt und mehrere Menschen als Geiseln genommen haben.

WERBUNG

**Bei einem Amoklauf im Nordosten Thailands hat ein Soldat mindestens 20 Menschen getötet und viele weitere verletzt. Auch Stunden nach den ersten Schüssen hielt sich der Angreifer weiterhin in dem EInkaufszentrum verschanzt. Offenbar hatte er auch Geiseln in seiner Gewalt.
**

Der Mann habe mit einem Maschinengewehr auf mehrere Menschen geschossen. Die Zahl der Opfer könne noch steigen.

Die Schießerei ereignete sich in der Nähe eines Einkaufszentrums in der Stadt Nakhon Ratchasima, die auch unter dem Namen Korat bekannt ist. Im Internet gab es eine Welle der Solidarität unter em Slogan #SaveKorat.

Zuvor habe der Schütze laut Polizeiangaben ein Armeefahrzeug - einen sogenannten HUmwee - entwendet und dabei seinen Vorgesetzten sowie weitere Menschen erschossen, danach eröffnete er das Feuer an verschiedenen Orten in der Stadt. Während der Tat veröffentlichte der Mann Fotos und Videos von sich selbst in Kampfausrüstung.

Die Polizei riegelte nach eigenen Angaben das Einkaufszentrum ab. Das Tatmotiv sei noch unklar.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Generalstaatsanwalt: Amoklauf in El Paso wird als "inländischer Terrorismus" eingestuft

Land unter in Thailand - Zehntausende nach Dauerregen obdachlos

Bangkok: 14-jähriger Schütze offenbar geisteskrank