Eilmeldung

Nach Drama um junge Fußballer: Höhle in Thailand wieder offen

Nach Drama um junge Fußballer: Höhle in Thailand wieder offen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Tham-Luang-Höhle im Norden Thailands, in der vor gut 16 Monaten zwölf junge Fußballspieler und ihr Trainer eingeschlossen worden waren, ist wieder geöffnet. Nach einer buddhistischen Zeremonie wurden der Eingangsbereich und die erste Kammer der Höhle für Besucher wieder zugänglich gemacht. Sie wurden in Gruppen zu je 20 Personen hineingelassen. Allein am ersten Tag kamen rund 2.500 Besucher.

"Wir befinden uns aktuell in der Testphase, um zu sehen, wie viele Touristen sich gleichzeitig in der Höhle aufhalten können", so der Generaldirektor der Nationalparks in Thailand, Jongklai Worapongsathorn.

Spektakuläre Rettung, die die Welt bewegte

In einer knapp dreiwöchigen Rettungsaktion waren die Fußballer des örtlichen Vereins im Alter von elf bis 16 Jahren und ihr Coach vergangenes Jahr aus der Höhle geborgen worden. Kräfte aus vielen verschiedenen Ländern waren beteiligt. Ein Taucher kam dabei ums Leben.

Die Mannschaft hatte nach dem Training einen Ausflug unternommen und wurde in einer der hinteren Kammern von steigenden Wassermassen aufgrund des Monsuns überrascht.

Seit der spektakulären Rettung, die die ganze Welt bewegte, sind rund eine Million Menschen zu der Höhle gereist. Hinein dürfen sie allerdings erst jetzt wieder.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.