Österreich: Covid-19-Patient offenbar nach Plasma-Behandlung genesen

Österreich: Covid-19-Patient offenbar nach Plasma-Behandlung genesen
Copyright ORF, Screenshot: Euronews
Copyright ORF, Screenshot: Euronews
Von Euronews mit dpa, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Österreich ist offenbar erstmals ein Covid-19-Patient genesen, nachdem er mit dem Plasma eines anderen, wieder gesundeten Corona-Patienten behandelt wurde, sogenanntem Rekonvaleszenten-Plasma.

Eine Premiere für Österreich

WERBUNG

In Österreich hat es offenbar einen medizinischen Erfolg im Kampf gegen das Coronavirus gegeben.

Wie verschiedene Medien berichten, wurde in Graz ein an Covid-19 erkrankter Mann aus der Steiermark erfolgreich mit Blutplasma behandelt, das von einem geheilten Corona-Patienten stammt.

Es ist den Berichten zufolge das erste Mal, dass in Österreich jemand auf diese Weise von Covid-19 geheilt wird.

Der 36 Jahre alte Steirer wurde inzwischen von der Intensivstation in ein normales Krankenzimmer verlegt. Die letzten Tests auf das Virus waren alle negativ.

Patient leidet an Immundefekt

Wie es hieß, kann der Mann wegen eines Immundefekts keine eigenen Antikörper bilden. Er habe einen Monat lang hohes Fieber gehabt, dazu Entzündungen in der Lunge sowie Atemnot.

Nach Stationen in anderen Krankenhäusern, kam er ins Uniklinikum Graz, wo die Plasmabehandlung durchgeführt wurde.

Wie das Krankenhaus mitteilte, sei bereits ein zweiter Patient nach der Vergabe von Plasma auf dem Weg der Besserung, ein dritter werde gerade vorbereitet.

Auch in Tirol und Salzburg gibt es Behandlungen mit dem Plasma von genesenen Corona-Patienten.  Bisher gibt es hier aber noch keine bekannten Erfolgsfälle.

Auch in anderen Staaten weltweit wird die Therapie mit Rekonvaleszenten-Plasma getestet.

Weitere Quellen • ORF, Kleine Zeitung, Die PResse

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"

Maske ab: Slowenien erstattet tausende COVID-Bußgelder

Bis zu 15 Tage Aufenthalt: China lockert Visumpflicht