Eilmeldung
This content is not available in your region

Fünf Surfer sterben vor der niederländischen Küste

euronews_icons_loading
Fünf Surfer sterben vor der niederländischen Küste
Copyright  NOS
Schriftgrösse Aa Aa

In den Niederlanden sind fünf Menschen beim Surfen ums Leben gekommen. Sie gehörten zu einer Gruppe von Wassersportlern, die am Montagabend bei heftigem Wind und starker Strömung in Not geriet.

Die Küstenwache musste eingreifen, einige konnten gerettet werden, doch für die fünf kam jede Rettung zu spät.

Das Unglück ereignete sich an der Küste des Den Haager Stadtbezirks Scheveningen. Die Opfer waren zwischen 22 und 38 Jahre alt.

Der Bürgermeister von Den Haag, Johan Remkes, sagte: "Die Trauer in Scheveningen ist unvorstellbar. Die Menschen hier wissen wie niemand sonst, die See gibt und die See nimmt. Aber die Art und Weise, wie so viele Leben beendet wuren, die Art und Weise, wie so viele Familien getroffen wurden, ist unvorstellbar grausam."

Über Nacht musste der Rettungseinsatz unterbrochen werden. Zeugen berichten, dass es sich bei den Surfern um erfahrene Sportler gehandelt habe. Einige seien selbst Surf-Lehrer oder Rettungsschwimmer gewesen.

Die Unglücksursache gibt noch Rätsel auf.Womöglich haben die Sportler im stürmischen Wasser die Orientierung verloren, mutmaßen manche. Aber genau weiß das im Moment niemand.