This content is not available in your region

Die Tsarevets-Festung - das stolze Bollwerk Bulgariens

euronews_icons_loading
Die Tsarevets-Festung - das stolze Bollwerk Bulgariens
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

In dieser Folge von Postcards Bulgarien besuchen wir die Festung Tsarevets in Veliko Tarnovo auf dem gleichnamigen Hügel in der einstigen Hauptstadt Bulgariens. Am Fluss Yantra gelegen gehört das mächtige Bollwerk zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Bulgariens. Im Mittelalter war die Festung der Sitz der Könige. Rund um den Komplex entdeckten Archäologen bei Ausgrabungen am Tsarevets-Hügel die Überreste von 400 Wohnhäusern, rund 20 Kirchen und 4 Klöstern.

Wir sind in Veliko Tarnovo, der einstigen Hauptstadt Bulgariens und Heimat eines wahren Nationalschatzes: die Festung Tsarevets.

Auf steilen Klippen über dem Fluss Yantra thront die "Stadt der Zaren", wie sie im Volksmund genannt wird, im Mittelalter war sie der Sitz der bulgarischen Könige.

Zu entdecken gibt es beeindruckende Festungsmauern, Wachtürme, Verliese, einen Königspalast sowie 400 Wohnhäuser und viele Kirchen, die jedes Jahr Tausende Touristen und Einheimische anziehen.

"Für alle Bulgaren ist es wie eine Pilgerreise, man muss den Ort einmal im Leben besuchen", sagt Rumyana Pavlova, Fremdenführerin am Regionalmuseum für Geschichte in Veliko Tarnovo. "Die Festung erinnert an unsere ruhmreiche Vergangenheit, als Bulgarien Zugang zu drei Meeren hatte. Das war während des 12., 13., 14. Jahrhunderts, als Bulgarien eine große politische Macht war, die mit dem Römischen Reich, mit Byzanz, konkurrierte."

Im Laufe der Jahrhunderte haben Anwohner ihre Spuren hinterlassen bis in die Neuzeit - ein Gemälde aus der Mitte der Achtziger Jahre erzählt die wechselvolle Geschichte der Festung.

Die Anlage ist sehr weitläufig, man kann Stunden in der friedlichen Umgebung verbringen. Von Veliko Tarnovo bieten sich Ausflüge z.B. nach Arbanasi an. Das Dorf ist nur rund 5 Kilometer entfernt. Dort kann man pittoreske historische Häuser bewundern.