Eilmeldung
This content is not available in your region

5 Mal abgeräumt: Lady Gaga rockt MTV Awards

5 Mal abgeräumt: Lady Gaga rockt MTV Awards
Copyright  MTV via AP
Schriftgrösse Aa Aa

Auch in diesem Jahr wurden - trotz der Pandemie - die MTV Video Music Awards vergeben. Große Gewinnerin des Abends: Lady Gaga. Im Zentrum der Preisverleihung standen außerdem die Coronaviruspandemie und die "Black Lives Matter"-Bewegung.

Sie hat abgeräumt: Lady Gaga bei den MTV Awards in New York City. Gleich in fünf Kategorien nahm die Pop-Ikone Trophäen mit nach Hause, unter anderem die für die Künstlerin des Jahres. Wie immer sorgten auch ihre Outfits für Aufsehen.

"Umgebt Euch mit guten Menschen"

"Das ist so aufregend. Vielen Dank. Alles was ich immer wollte war, Künstlerin zu sein. Ich wollte nie etwas anderes sein. Es macht mir so viel Freude zu sehen, dass Ihr Eure Schwierigkeiten zu Gold spinnen könnt. Ihr müssten nur an Euch glauben. Und Ihr müsst Euch mit guten Menschen umgeben", so Lady Gaga, die bei ihren Dankesreden unterschiedliche Outfits und Masken trug.

Coronabedingt trugen die Performer Masken und alle Mitwirkenden waren angehalten, Abstand zu halten. Auf Twitter gab MTV einen Einblick hinter die Kulissen:

Coronaviruspandemie und "Black Lives Matter"

Neben der Pandemie spielte in diesem Jahr auch die "Black Lives Matter"-Bewegung eine zentrale Rolle. Der Künstler The Weeknd zeigte sich trotz Auszeichnung betroffen:

"Es ist schwer für mich, zu feiern und diesen Moment zu genießen. Also sage ich nur: Grechtigkeit für Jacob Blkase, Gerechtigkeit für Breonna Taylor."

Neben den verschiedenen Auftritten wurde auch des Schauspielers Chadwick Boseman gedacht, der die Bewegung untertützt hatte und in der vergangenen Woche an Krebs gestorben war.