Eilmeldung
This content is not available in your region

Westsaharakonflikt: Marokko und Polisario beschuldigen sich gegenseitig

euronews_icons_loading
Westsaharakonflikt: Marokko und Polisario beschuldigen sich gegenseitig
Copyright  APTV
Schriftgrösse Aa Aa

In der Westsahara ist es zu Zusammenstößen zwischen Einheiten des marokkanischen Militärs und Kämpfern der Polisario gekommen.

Die Streitkräfte Marokkos starteten eine Militäroperation, um eine Straße freizuräumen, die eigenen Angaben zufolge über mehrere Wochen von Anhängern der Unabhängigkeitsbewegung der Polisario blockiert worden sei. Die Straße stellt eine Verbindung zwischen Marokko und dem im Osten Westsaharas gelegenen Mauretanien dar und gilt als wichtige Verbindung für den Waren- und Personenverkehr.

Die Polisario behauptete ihrerseits, marokkanische Soldaten hätten auf unschuldige Demonstranten geschossen. Man forderte die Vereinten Nationen zum Eingreifen auf.

Die UNO ist mit Friedenstruppen vor Ort. Ziel ist es, einen Waffenstillstand zwischen beiden Parteien zu erreichen.

Der Westsaharakonflikt ist ein jahrzehntealter Streit zwischen Marokko und der Organisation Frente Polisario. Während Marokko die Westsahara als Teil seines Staatsgebietes betrachtet, will die Polisario die Unabhängigkeit des gesamten Territoriums von Westsahara erreichen.