EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Medien: Biden macht Indigene zur Innenministerin

Deb Haaland
Deb Haaland Copyright AFP
Copyright AFP
Von su mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der gewählte US-Präsident Joe Biden will nach Medienberichten eine amerikanische Indigene als Ministerin ins Kabinett berufen - eine Premiere. Die Kongressabgeordnete Deb Haaland (60) aus dem Bundesstaat New Mexico soll demnach Innenministerin werden

WERBUNG

Der gewählte US-Präsident Joe Biden will nach Medienberichten eine amerikanische Ureinwohnerin als Ministerin ins Kabinett berufen – zum ersten Mal in der Geschichte der USA. Ihre Mutter und Großmutter hätten ihr beigebracht, hart zu arbeiten, sagt Deb Haaland (60) und was "starke Frauen" bewirken können - die Kongressabgeordnete Haaland (60) aus dem Bundesstaat New Mexico soll in Bidens Regierungsteam Innenministerin werden, berichteten «Washington Post», «New York Times» und der Sender CNN. Sollte Haaland – die sich zum Stamm der Pueblo of Laguna zählt – vom Senat bestätigt werden, hätten die USA zum ersten Mal eine indigene Amerikanerin in der Regierung.

In den USA ist das Innenministerium vor allem für die Verwaltung des bundeseigenen Landes zuständig. Das Ministerium entscheidet beispielsweise darüber, ob Naturschutzgebiete ausgewiesen werden oder ob Energiegewinnung wie Fracking erlaubt ist. In den Verantwortungsbereich fallen auch wichtige Angelegenheiten mit Bezug zu den rund 1,9 Millionen Ureinwohnern. Die innere Sicherheit -

die in Europa zum Verantwortungsbereich der Innenministerien zählt - ist in den USA Aufgabe des Heimatschutzministeriums.

Haaland gehörte zu den ersten zwei Frauen, die 2018 als Ureinwohnerinnen in das Repräsentantenhaus gewählt wurden. Dort sitzt sie im Ausschuss für Natürliche Ressourcen, der das Innenministerium beaufsichtigt. Die «Washington Post» berichtete, Haaland sei die Tochter einer
Ureinwohnerin, die bei der US-Marine gearbeitet habe, und eines amerikanischen Marineinfanteristen mit norwegischen Wurzeln. Haaland selbst schreibt auf ihrer Internetseite, dass sie als

alleinerziehende Mutter einer Tochter zeitweise auf staatliche Lebensmittelhilfen angewiesen gewesen sei.

Der Demokrat Biden hatte versprochen, ein Kabinett mit Ministerinnen und Ministern mit vielfältigen Hintergründen zu berufen.

su mit dpa

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kleine Schuhe für 215 tote indigene Kinder in Kanada

Sioux erteilen Gouverneurin von South Dakota Einreiseverbot

Nach den verheerenden Bränden: Trauer und Wut auf Maui