Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mordkommission ermittelt: 4 Verletzte nach Schießerei in Kreuzberg

euronews_icons_loading
Berlin Kreuzberg
Berlin Kreuzberg   -   Copyright  Markus Schreiber/AP
Schriftgrösse Aa Aa

In Berlin Kreuzberg sind bei einer Schießerei in unmittelbarer Nähe der SPD-Parteizentrale in der Nacht zum Samstag vier Menschen teils schwer verletzt worden.

Die vier Männer sind mit Schussverletzungen in Krankenhäuser gebracht worden, teilte die Polizei mit. Die Ermittler gehen nach Medieninformationen von einer Auseinandersetzung im Milieu der organisierten Kriminalität aus.

Bei den Verletzten handelt es sich um Männer im Alter von 30 bis 42 Jahren. Derzeit prüft die Staatsanwaltschaft, ob Haftbefehle wegen versuchten Mordes gegen sie beantragt werden kann.

In der Stresemannstraße 23 gegenüber der SPD-Parteizentrale war in einer Tür ein Einschussloch zu sehen, wie der dpa-Fotograf berichtete, nicht weit davon entfernt ein weiteres Einschussloch in einer Glastür. Der Fußweg vor dem mutmaßlichen Tatort war abgesperrt.

In Berlin gibt es immer wieder Auseinandersetzungen auch zwischen einzelnen Gruppen oder Familien.