EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Auto fährt ins Bundeskanzleramt in Berlin - mit seltsamen Slogans

Auto fährt ins Bundeskanzleramt in Berlin - mit seltsamen Slogans
Copyright AP Photo/Michael Sohn
Copyright AP Photo/Michael Sohn
Von Euronews mit AP, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Berlin ist ein Autofahrer - offenbar bewusst - ins Tor vom Bundeskanzleramt gefahren. Einen solchen Zwischenfalls hatte es schon 2014 gegeben.

WERBUNG

In Berlin ist ein Autofahrer in das Tor des Bundeskanzleramts gefahren und hat einen geringen Sachschaden verursacht.

Auf dem Auto stand "Stop der Globalisierungspolitik" und auf der anderen Seite "Ihr verdammten Kinder und alte Menschen-Mörder".

Bereits 2014 soll ein ähnlich aussehendes Auto schon einmal gegen das Tor gefahren sein. Damals wurde ein 48-Jähriger festgenommen.

Ob der Zwischenfall in Zusammenhang mit den Protesten gegen die Corona-Politik der deutschen Regierung steht, war zunächst nicht klar. In Berlin hatten in den vergangenen Wochen Tausende gegen Corona-Regeln wie Maskenpflicht und Abstandhalten protestiert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Auto crasht ins Brandenburger Tor in Berlin - Fahrer tot

Merkel: "Kontakte auf das absolute Minimum begrenzen"

Merkel mit düsterer Covid-19-Prognose: "Laufen auf akute Notlage zu"