Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Drehte bis ins hohe Alter: Trauer um Film-Ikone Cicely Tyson (96)

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit DPA
euronews_icons_loading
Drehte bis ins hohe Alter: Trauer um Film-Ikone Cicely Tyson (96)
Copyright  Paul Sancya/Copyright 2018 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Sie galt als Vorbild und Vorreiterin für die Anerkennung afroamerikanischer Künstlerinnen in der US-Filmindustrie. Nun ist die US-Schauspielerin Cicely Tyson, bekannt aus Filmen wie "Grüne Tomaten", "The Help" und der TV-Serie "Roots" über das Schicksal von Sklaven, im Alter von 96 Jahren gestorben.

Anfang der 60er Jahre war sie eine der ersten People of Color mit einer Hauptrolle im Fernsehen, als Sekretärin in der Serie "East Side/West Side".

1973 erhielt sie eine Oscar-Nominierung für ihre Hauptrolle in dem Drama "Das Jahr ohne Vater". Die Trophäe ging damals an Liza Minnelli für "Cabaret".

Tyson holte mehrere Emmy-Trophäen, darunter als Hauptdarstellerin in dem Fernsehfilm "The Autobiography of Miss Jane Pittman" (1974), in dem sie eine frühere Sklavin spielte, die auf ihr Leben zurückblickt. Ihr Auftritt in dem Theaterstück "The Trip to Bountiful" brachte ihr 2013 die begehrte Tony-Trophäe als beste Darstellerin ein.

Sie wurde 2018 von der Film-Akademie mit einem Ehren-Oscar für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Ihr ist ein Stern am Hollywood Walk of Fame gewidmet, außerdem erhielt sie den Kennedy-Preis.

In den 1980er Jahren war Tyson mit dem Jazzmusiker Miles Davis (1926 - 1991) verheiratet. Die Ehe wurde drei Jahre vor dessen Tod geschieden. 2016 wurde sie vom damaligen US-Präsidenten Barack Obama mit der Presidential Medal of Freedom ausgezeichnet.

Bis zuletzt stand der Kino-Star für Filme und Serien vor der Kamera. Zuletzt an der Seite von Viola Davis in "How To Get Away With Murder".

Zwei Tage vor ihrem Tod wurde Tysons Autobiografie "Just As I Am" veröffentlicht.