Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Sintflutartiger Regen in Izmir -"Seit 30 Jahren nicht erlebt"

euronews_icons_loading
Überschwemmungen in Izmir
Überschwemmungen in Izmir   -   Copyright  Anadolu Screenshot
Schriftgrösse Aa Aa

Die sintflutartigen Regenfälle in Izmir hatten am Montagabend begonnen und dauerten an diesem Dienstag an. Viele Straßen waren überflutet.

Eine Person kam in dem Hochwasser ums Leben, wie türkische Medien melden. Der Bürgermeister von Izmir hatte alle, die nicht unbedingt unterwegs sein müssten, dazu aufgefordert, zu Hause zu bleiben.

Schon in der Nacht waren Fahrzeuge von den Fluten weggespült worden (VIDEO weiter unten).

Der türkische Wetterdienst hatte vor dem Unwetter gewarnt. Auch in der Provinz Aydin sollte es in den kommenden Tagen weiter regnen.

Besonders betroffen war der Distrikt Balçova im Westen von Izmir. Ein Bewohner von Çetin Emeç erklärte gegenüber Daily Sabah, er habe so etwas seit mehr als 30 Jahren nicht erlebt.

In den sozialen Medien teilten viele Nutzerinnen und Nutzer Bilder der überfluteten Stadt und surreal wirkende Szenen.

Das Wasser stand auch am Dienstag so hoch auf der Fahrbahn, dass viele Autos nicht mehr weiterfahren konnten.