Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Georg-Büchner-Preis geht an Clemens J. Setz

Von Euronews mit dpa
Clemens J. Setz hielt die 2019 die Klagenfurter Rede zur Literatur
Clemens J. Setz hielt die 2019 die Klagenfurter Rede zur Literatur   -   Copyright  Amrei-Marie, CC BY-SA 4.0   -   via Wikimedia Commons
Schriftgrösse Aa Aa

Der österreichische Schriftsteller Clemens J. Setz bekommt in diesem Jahr den Georg-Büchner-Preis. Das hat die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag in Darmstadt mitgeteilt.

"Mit Clemens J. Setz zeichnet die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung einen Sprachkünstler aus, der mit seinen Romanen und Erzählungen immer wieder menschliche Grenzbereiche erkundet", hieß es von der Jury zur Begründung. Die verstörende Drastik des 38 Jahre alten Künstlers steche ins Herz unserer Gegenwart, weil sie einem zutiefst humanistischen Impuls folge.

Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird seit 1951 an Auor:innen vergeben, die in deutscher Sprache schreiben. Namensgeber ist der Dramatiker und Revolutionär Georg Büchner ("Woyzeck").

Der Preis soll am 6. November im Staatstheater Darmstadt überreicht werden. Im vergangenen Jahr wurde die Dichterin und Lyrikerin Elke Erb für ihr Werk geehrt. Der Preis gilt als wichtigste deutsche literarische Auszeichnung. Schriftsteller:innen wie Günter Grass, Heinrich Böll oder Christa Wolf wurden damit geehrt.