EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Zahlreiche Tote und zerstörte Häuser - Suche nach Überlebenden des Erdrutsches in Ecuador

Zahlreiche Tote und zerstörte Häuser - Suche nach Überlebenden des Erdrutsches in Ecuador
Copyright RODRIGO BUENDIA/AFP or licensors
Copyright RODRIGO BUENDIA/AFP or licensors
Von Euronews mit dpa, ap
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach stundenlangem Dauerregen riss der Erdrutsch in Quito Häuser und Bäume mit sich. Fahrzeuge wurden unter einem zerstörten Sportplatz begraben. Rettungskräfte suchten in den Trümmern weiter nach Überlebenden.

WERBUNG

Nach heftigen Regenfällen hat es einen Erdrutsch in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito gegeben. Die bis zu 3 Meter hohen Schlammmassen rissen Häuser, Fahrzeuge und Sportplätze mit sich. Mindestens 24 Menschen kamen ums Leben, 48 weitere wurden verletzt. 12 Menschen wurden weiter vermisst.

Rettungskräfte und Anwohner beteiligten sich an der Suche nach Überlebenden. Die Polizei forderte die Anwesenden auf, ruhig zu sein, um die Schreie der Menschen zu orten. Zuvor hatte es 24 Stunden lang ununterbrochen geregnet. Danach ließ der Regen langsam nach.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ecuador: Ausnahmezustand nach Bombenanschlag in Guayaquil

Brasilien: Mindestens 18 Tote bei Erdrutschen

Die Hoffnung im Kampf gegen Malaria steckt im Rote-Beete-Saft