Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Zahlreiche Tote und zerstörte Häuser - Suche nach Überlebenden des Erdrutsches in Ecuador

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa, ap
euronews_icons_loading
Zahlreiche Tote und zerstörte Häuser - Suche nach Überlebenden des Erdrutsches in Ecuador
Copyright  RODRIGO BUENDIA/AFP or licensors

Nach heftigen Regenfällen hat es einen Erdrutsch in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito gegeben. Die bis zu 3 Meter hohen Schlammmassen rissen Häuser, Fahrzeuge und Sportplätze mit sich. Mindestens 24 Menschen kamen ums Leben, 48 weitere wurden verletzt. 12 Menschen wurden weiter vermisst.

Rettungskräfte und Anwohner beteiligten sich an der Suche nach Überlebenden. Die Polizei forderte die Anwesenden auf, ruhig zu sein, um die Schreie der Menschen zu orten. Zuvor hatte es 24 Stunden lang ununterbrochen geregnet. Danach ließ der Regen langsam nach.