Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Tel Aviv, New York, Hamburg: Menschen zeigen Solidarität mit der Ukraine

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP/EBU/DPA
euronews_icons_loading
Tel Aviv, New York, Hamburg: Menschen zeigen Solidarität mit der Ukraine
Copyright  Ariel Schalit/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Hunderte Menschen haben vor der russischen Botschaft in Tel Aviv für Frieden in der Ukraine protestiert. Die Demonstranten trugen ukrainische Flaggen und Transparente mit der Aufschrift "Stoppt den Krieg".

Israels Ministerpräsident Naftali Bennett hatte am Samstagabend einen Vermittlungsversuch unternommen, zunächst bei Kremlchef Putin in Moskau und und anschließend Bundeskanzler Scholz in Berlin. Bislang allerdings ohne Erfolg.

Sie stelle sich gegen Putin, er hetzte die Ukrainer gegen die Russen auf und sei ein Tyrann, fasste eine Demonstrantin ihre Haltung zu Putins Krieg in der Ukraine zusammen.

Auch auf dem Times Square in New York versammelten sich Menschen, um ihre Unterstützung für das ukrainische Volk zu bekunden und mehr Maßnahmen von den USA, der NATO und der EU zu fordern - etwa die Ausrufung einer Flugverbotszone über der Ukraine.

"Wir sind auf der guten Seite und schützen unser Land", erklärte eine Demonstrantin ukrainischer Herkunft. "Die Ukraine war immer ein friedliches Land. Wir haben den Krieg nie gewollt. Die Ukrainer haben nie jemanden angegriffen."

Auch in vielen deutschen Städten gingen Menschen für die Ukraine auf die Straße. Allein in Hamburg kamen bei einer Kundgebung laut Polizei bis zu 30 000 Teilnehmer:innen zusammen.

Auch in München, Düsseldorf und Osnabrück bekundeten Menschen unterschiedlicher Generationen ihre Solidarität.