Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Oran bereitet sich auf die Mittelmeerspiele vor

Von Cinzia Rizzi
euronews_icons_loading
Oran bereitet sich auf die Mittelmeerspiele vor
Copyright  euronews

Vom 25. Juni bis zum 6. Juli wird die algerische Stadt Oran die Hauptstadt des Mittelmeersports sein. Sie ist Gastgeberin der 19. Ausgabe der Mittelmeerspiele, und in unserer Serie "Road to"-zeigen wir Ihnen, wie sich die Stadt auf das Ereignis vorbereitet.

Oran (Wahran auf Arabisch), auch "die Strahlende" genannt, ist eine Stadt mit tausend Facetten, mit spanischen, osmanischen und französischen Einflüssen. Eine der Moderne zugewandte Metropole, die dabei aber ihre tausendjährige Geschichte nicht vergisst - reich an Traditionen und Kultur.

Der ideale Ort für eine Veranstaltung dieser Größenordnung, wie uns der Gouverneur von Oran (oder Wali), Saïd Saayoud, erklärt: "Oran ist eine Stadt, die im Westen Algeriens und auf nationaler Ebene sehr bekannt ist. Der Ort hat sich in jüngster Zeit sehr entwickelt. Die Bevölkerung im Westen ist sehr gastfreundlich und alle bereiten sich auf die Mittelmeerspiele vor, damit sie unter den besten Bedingungen stattfinden. Die 19. Ausgabe wird ein Fest für die Region Oran, aber auch ein Fest für Algerien."

Die Einwohner Orans freuen sich auf die Spiele

Eine der Besonderheiten dieser Stadt ist die Geschäftigkeit auf den Straßen am Abend. Insbesondere (aber nicht nur) während des Ramadan ist ein nächtlicher Spaziergang durch die Straßen ein echtes Erlebnis. Die Menschen bevölkern die Straßen, um in den bis spät geöffneten Boutiquen einzukaufen, einen Tee auf einer Terrasse zu trinken und das Leben zu genießen.

Die Vorfreude auf dieses große Sportereignis ist überall spürbar.

"Es wird ein Gewinn sein, die ganze Welt wird Oran entdecken, eine sehr angenehme und für alle offene Stadt", sagt uns ein Friseur.

"Wir alle freuen uns auf diese Spiele und es ist eine Freude und eine Ehre für Oran, im Rampenlicht des gesamten Mittelmeerraums zu stehen", sagt ein anderer Mann.

Die erste Ausgabe der Mittelmeerspiele fand 1951 im ägyptischen Alexandria statt. Seitdem werden sie alle vier Jahre in einem Anrainerland des Mittelmeers ausgetragen. Algerien hatte sie bereits 1975 in seiner Hauptstadt organisiert. Die vorherige Ausgabe 2018 fand in der spanischen Stadt Tarragona statt.

Fakten & Zahlen

In diesem Jahr kommen 6.361 Sportler aus 26 Ländern zusammen. Sie werden in 244 Veranstaltungen in 24 Sportdisziplinen antreten. Dazu gehören Fußball, Leichtathletik, Radfahren, Segeln, aber auch Boccia und Tischtennis.

Die Wettkämpfe werden auf 22 Plätzen in und um Oran ausgetragen: Einige wurden eigens für diesen Anlass gebaut, andere wurden komplett saniert. (Es gibt insgesamt 37 Anlagen, 22 für die Wettkämpfe und 15 zum Trainieren. Von diesen 37 Standorten wurden 24 saniert und 13 neu gebaut).

"Der algerische Staat hat außerordentliche Anstrengungen unternommen, um die Anlagen auf den neuesten Stand zu bringen und die bestehenden Infrastrukturen zu sanieren und zu verbessern", erklärt uns Yacine Siafi, Direktor für Jugend und Sport in Oran. "Algerien wird bald in der Lage sein, jede internationale Veranstaltung zu organisieren."