Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Klimaproteste in Paris: TotalEnergies wird angeprangert

Access to the comments Kommentare
Von Katharina Sturm
euronews_icons_loading
Menschen blockieren Eingang zur TotalEnergies Versammlung
Menschen blockieren Eingang zur TotalEnergies Versammlung   -   Copyright  Nicolas Garriga/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.

Mehrere Hundert Menschen haben die Aktionärsversammlung von TotalEnergies in Paris gestört. Sie protestierten gegen den Klimaschutz des Öl- und Gasriesen und seine andauernde Präsenz in Russland - trotz Moskaus Krieg in der Ukraine.

Die Umweltdemonstranten blockierten den Eingang des Gebäudes, in dem die Versammlung stattfinden sollte und prangerten die Diskrepanz zwischen der Strategie des Konzerns und den Studien des Weltklimarats an. TotalEnergies will seine Kohlenwasserstoff- und Gasproduktion weiter ausbreiten.

Nicolas Garriga/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.
Menschen blockieren den Eingang zur TotalEnergies VersammlungNicolas Garriga/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.

Edina Ifticene ist Kampagnenleiterin für Greenpeace France und fordert, dass Total die Expansion stoppt, so wie es der Weltklimarat gefordert hat. Total solle Russland verlassen, seine Anlagen dort zurücklassen und sich den globalen Bemühungen anschließen, sagte Ifticene.

Kritisiert wurde unter anderem auch die noch im Bau befindliche Ölpipeline des Konzerns in Uganda und Tansania, die dazu führt, dass die Bevölkerung vertrieben - und Nationalparks zerstört werden. Bei den Protesten kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei.