Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Dankbar für ihre tiefe Zuneigung" Weltweite Anteilnahme nach dem Tod von Elizabeth II.

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa, AP
euronews_icons_loading
Frankreichs Präsident Macron schreibt sich in der britischen Botschaft in Paris in das Kondolenzbuch ein
Frankreichs Präsident Macron schreibt sich in der britischen Botschaft in Paris in das Kondolenzbuch ein   -   Copyright  Christian Hartmann/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

In der britischen Botschaft in Paris hat Frankreichs Präsident eine Beileidsbekundung in das Kondolenzbuch für die am Donnerstag verstorbene Queen Elizabeth II. eingetragen. Wie vielerorts wurden auch auf dem Élyséepalast die Fahnen auf halbmast gesetzt. Macron würdigte die verstorbene Königin in einer Ansprache auf Englisch:

"Wir sind dankbar für ihre tiefe Zuneigung für Frankreich. Elisabeth II. beherrschte unsere Sprache, liebte unsere Kultur und berührte unsere Herzen."

Auch in Deutschland wird um die britische Königin getrauert. In einer Ansprache sagte der deutsche Kanzler Olaf Scholz, dass die Welt eine Jahrhundertfigur verloren habe. 

"Deutschland blickt voller Dankbarkeit auf die Queen zurück, die neben vielen anderen auch dafür stand, dass sich die einstigen Kriegsgegner Großbritannien und Deutschland wieder aussöhnen konnten", so Scholz.

Auf EU-Ebene haben Spitzenpolitiker ihr tiefes Mitgefühl ausgesprochen. EU-Ratspräsident Charles Michel erklärte: "Es ist der Tod einer außergewöhnlichen Persönlichkeit, die wir seit siebzig Jahren kennen. Sie hat alle großen Krisen unserer Zeit miterlebt - den Zweiten Weltkrieg, den Kalten Krieg und in jüngster Zeit den Krieg in der Ukraine."

In ganz Europa haben Tausende ihre Anteilnahme kundgetan, auch wenn Balmoral Castle, wo die Königin verstorben ist, Tausende von Kilometern entfernt liegt. So auch in Rom, wo zahlreiche Menschen Blumen vor die britische Botschaft legten.