EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Tod im Zentrum von Bukarest: Reisebus rast in Höhenbegrenzung

Die Höhenbegrenzung drückte das Dach zusammen
Die Höhenbegrenzung drückte das Dach zusammen Copyright Vadim Ghirda/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.
Copyright Vadim Ghirda/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Hat der Fahrer sich verschätzt oder die Höhenwarnung übersehen? Mitten in der Innenstadt von Bukarest ist ein Reisebus mit Fahrgästen aus Griechenland verunglückt. Mindestens ein Mensch kam ums Leben.

WERBUNG

Ein Bus mit 47 Fahrgästen aus Griechenland ist im Zentrum von Bukarest verunglückt. Ein Mensch kam ums Leben, 22 weitere mussten zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Eine Person soll sich in kritischem Zustand befinden.

Der griechische Fahrer des Reisebusses hatte offenbar eine Höhenwarnung missachtet und war bei voller Fahrt in die Höhenbegrenzung gerast. Das Dach wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Fahrgastraum gedrückt. Nach Angaben des rumänischen Gesundheitsministeriums waren einige Reisende zunächst eingeklemmt. Vor Ort war ein Großaufgebot der Feuerwehr und anderer Rettungskräfte. 

Der Fahrer des Reisebusses war nach Angaben der Behörden zunächst nicht vernehmungsfähig. Der Unglücksort befand sich im Einfahrtsbereich zu einem Stadttunnel.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Grünes Licht für Kroatien: Wien blockiert Zugang zu Schengen für Rumänien und Bulgarien

NATO-Treffen in Rumänien: Mehr Schutz für ukrainische Infrastruktur

Rumäniens größter Salzsee liegt auf dem Trockenen