Italiens letzter Kronprinz, Viktor Emanuel von Savoyen (86), gestorben

Viktor Emanuel von Savoyen (1937 - 2024)
Viktor Emanuel von Savoyen (1937 - 2024) Copyright Casa reale Savoia
Von Christoph Debetseuronews Italia
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der Sohn des letzten Italienischen Königs, Viktor Emanuel von Savoyen ist in Genf gestorben. Italienische Monarchisten sahen in ihm Vittorio Emanuele IV..

WERBUNG

Viktor Emanuel von Savoyen, der Sohn des letzten italienischen Königs Umberto II. ist tot. Wie das Haus Savoyen mitteilte, starb der letzte Kronprinz Italiens im Alter von 86 Jahren in Genf. Von italienischen Monarchisten wurde er als Vittorio Emanuele IV bezeichnet.

Heute Morgen, 3. Februar 2024, um 7.05 Uhr ist Seine Königliche Hoheit Viktor Emanuel, Herzog von Savoyen und Prinz von Neapel, im Kreise seiner Familie friedlich in Genf verstorben

Viktor Emanuel lebte bis 2002, als die Verfassungsbestimmung, die die männlichen Erben des Hauses Savoyen ins Exil zwang, abgeschafft wurde, in der Schweiz. Im selben Jahr akzeptierte Viktor Emanuel das Ende der Monarchie und legte mit seinem Sohn vor dem italienischen Staatspräsidenten einen Eid ab, in dem er auf jeden dynastischen Anspruch auf den italienischen Staat verzichtete.

Verurteilung wegen illegalen Waffenbesitzes

Viktor Emanuel von Savoyen war in verschiedene Strafverfahren verwickelt, wurde aber stets freigesprochen, mit Ausnahme des Vorwurfs des illegalen , Besitzes von Schusswaffen im Zusammenhang mit dem Todesfall des jungen deutschen Studenten Dirk Hamer.

Der 19-jährige Deutsche wurde 1978 auf der Île de Cavallo vor Korsika am Bein verletzt, als Viktor Emanuel und vermutlich andere Personen beim Diebstahl des Beiboots der Yacht des Erben der Familie Savoyen mehrere Schüsse abgaben. Der junge Mann, der in einem nahegelegenen Boot geschlafen hatte, starb einige Monate später.

Viktor Emanuel wurde wegen illegalen Waffenbesitzes zu einer nur sechsmonatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.

Streit um die Thronfolge im Haus Savoyen

Seit 2006 gibt es einen Streit darüber, wer das Oberhaupt des Hauses Savoyen und damit der legitime Nachfolger von König Umberto II. ist. Nach einer weiteren Festnahme wurde Viktor Emanuel der Stellung des Oberhauptes des Hauses Savoyen enthoben und durch seinen Cousin Amadeus von Savoyen- Aosta ersetzt. Nach dessen Tod 2021 erhob sein Sohn Aimone von Savoyen-Aosta Anspruch auf den Titel des Oberhaupts des Hauses Savoyen. Ihm steht nun Viktor Emanuels Sohn Emanuele Filiberto gegenüber.

Nach Ansicht monarchistischer Gruppen war Viktor Emanuels Heirat mit Marina Ricolfi Doria, von seinem Vater nie anerkannt worden. Damit habe er seine dynastische Stellung verwirkt. Aus diesem Grund sei Amadeus von Savoyen-Aosta das Oberhaupt des Hauses Savoyen. Mit königlicher Zustimmung hat Amadeus bereits eine Prinzessin von Orléans geehelicht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wer ist König Frederik X. von Dänemark?

Versteigerung: Haus Savoyen entledigt sich zahlreicher Alltagsgegenstände

Umberto Eco: "Berlusconi war ein Charmeur"