EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

33-jähriger Schwede und EU-Mitarbeiter seit zwei Jahren im Iran in Haft

Plakat von Johan Floderus auf einer Veranstaltung in Brüssel, auf der seine Freilassung gefordert wird
Plakat von Johan Floderus auf einer Veranstaltung in Brüssel, auf der seine Freilassung gefordert wird Copyright Screenshot from AP video
Copyright Screenshot from AP video
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Johan Floderus wurde 2022 auf dem Flughafen von Teheran festgenommen. Seitdem sitzt er in Haft und weiß nicht, wie es weitergeht. Seine Unterstützer fordern die sofortige Freilassung.

WERBUNG

Unterstützer des im Iran inhaftierten EU-Mitarbeiters Johan Floderus haben erneut seine Freilassung gefordert. Der 33-jährige Schwede wurde der Regierung in Stockholm zufolge vor zwei Jahren willkürlich in Teheran festgenommen.

Auch EU-Innenkommissarin Ylva Johansson macht sich für Johan Floderus stark. Sie sagte bei einer Solidaritätsveranstaltung in Brüssel: "Wir widmen uns Johans Fall. Wir arbeiten eng mit den schwedischen Behörden zusammen. Wir verurteilen Johans Inhaftierung und fordern seine sofortige Freilassung. Wir verurteilen die Bedingungen seiner Inhaftierung und fordern, dass er gemäß seiner Rechte behandelt wird."

Unterstützer von Johan Floderus haben sich am Jahrestag seiner Festnahme in Brüssel versammelt
Unterstützer von Johan Floderus haben sich am Jahrestag seiner Festnahme in Brüssel versammeltAP video

Will Schweden Gefangenenaustausch erzwingen?

Im Dezember teilte die iranische Justiz mit, Floderus sei der Spionage für Israel und der "Korruption auf Erden" beschuldigt worden. Das ist ein Verbrechen, das im Iran mit der Todesstrafe geahndet wird.

Der Schwede, der für den diplomatischen Dienst der EU arbeitet, beteuerte mehrmals seine Unschuld. Er bezeichnete seine Iran-Reise im Sommer 2022, als er festgenommen wurde, als rein privat. Kritiker werfen dem Iran vor, mit dem Verfahren gegen Floderus Druck ausüben zu wollen. Im Raum steht zugleich, dass der Iran mit seinem Vorgehen einen Gefangenenaustausch mit Schweden erzwingen will.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gold- und Ölpreise steigen nach Berichten über israelischen Schlag gegen Iran

Schwedischer Diplomat in iranischer Haft - seine Familie schlägt Alarm

Trauerfeierlichkeiten für Irans Präsidenten Raisi in Teheran