Sieben Angebote für Pleiteflieger Alitalia

Sieben Angebote für Pleiteflieger Alitalia
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auch die deutsche Lufthansa gehört zu den Bietern, will den Konzern aber nicht in Gänze übernehmen.

WERBUNG

Für die bankrotte italienische Fluggesellschaft Alitalia liegen sieben Kaufofferten vor, die nach dem Ablauf der Angebotsfrist jetzt geprüft werden. Unter den Bietern, die von der Konzernspitze nicht offiziell benannt worden, sind auch Easyjet und die Lufthansa.

Die deutsche Fluggesellschaft teilte mit, Alitalia nicht in Gänze, sondern nur Teile des Unternehmens übernehmen zu wollen. Zudem habe man ein Konzept vorgelegt, mit dem die chronisch finanzschwache Alitalia aufgepäppelt werden soll. Italienische Zeitungen berichten, der Lufthansa-Plan sehe unter anderem vor, rund 6000 Stellen bei Alitalia zu streichen sowie die Zahl der Kurz- und Mittelstreckenflüge zu verringern.

Alitalia hatte im Frühjahr Insolvenz angemeldet und hatte Staatshilfen von über einer halben Milliarde Euro erhalten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neustart in Rom: Alitalia fliegt wieder transatlantisch

Lufthansa: Partnerschaft mit Alitalia "ja", Investition "nein"

Kiews Angriffe aus russische Ölraffinerien: So groß ist der Schaden für Russland