EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Alzheimer-Medikament verlangsamt Krankheit um 35 Prozent

Donanemab vom Hersteller Lilly hat in einer Studie in der Spätphase gute Ergebnisse gezeigt.
Donanemab vom Hersteller Lilly hat in einer Studie in der Spätphase gute Ergebnisse gezeigt. Copyright Darron Cummings/AP
Copyright Darron Cummings/AP
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Beginnt eine neue Ära der Alzheimer-Behandlung, nachdem das zweite Medikament in weniger als einem Jahr gezeigt hat, dass es die Krankheit verlangsamt?

WERBUNG

Ein neues Alzheimer-Medikament verlangsamt die degenerative Erkrankung nachweislich um 35 Prozent, so die Ergebnisse der Phase-III-Studie. Sie erstreckte sich über 18 Monate.

"Donanemab" erfüllte im Vergleich zu einem Placebo-Präparat bei mehr als 1.700 Personen mit Alzheimer im Frühstadium die Ziele der Studie.

Die Nachricht weckt Hoffnung auf eine neue Ära in der Behandlung. Alzheimer ist die häufigste Ursache für Demenz weltweit.

Prognosen zufolge wird sich die Zahl der weltweit an Demenz erkrankten Menschen bis 2050 auf 153 Millionen fast verdreifachen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Studie: Medikamente gegen Erektionsstörungen wie Viagra können das Alzheimer-Risiko bei Männern verringern

ISS: Auch Kosmonauten müssen gelegentlich den Müll rausbringen

Ewigkeits-Chemikalien PFAS: 5 Gegenstände, die man vermeiden sollte