Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kulturspaziergang in St. Petersburg

euronews_icons_loading
Kulturspaziergang in St. Petersburg
Copyright  euronews
Von Galina Polonskaya
Schriftgrösse Aa Aa

St. Petersburg überrascht mit großartigen Museen und stimmungsvollen Straßen und Orten, an denen man Geschichte buchstäblich anfassen kann: Es gibt zum Beispiel die "Poltava", eine Nachbildung des berühmten Schiffes, das Peter der Große vor mehr als 300 Jahren entworfen hat. Herbstspaziergang durch St. Petersburg in dieser Postcards-Folge.

Kulturspaziergang im September

Der Herbst in Sankt Petersburg ist ideal für einen Kulturspaziergang durch die Stadt: Man kann zum Beispiel die staatliche Stieglitz-Akademie für Kunst und Design besuchen. Sie beherbergt Meisterwerke, die ursprünglich hier untergebracht waren, damit Studenten von den Werken der Meister lernen konnten. Die Akademie und ihr Museum geben einen Überblick über die Kunstgeschichte.

"St. Petersburg ist eine kreative Stadt", sagt Studentin Sonya Dmitryeva. "Der Herbstanfang ist eine ganz besondere, helle Zeit, ideal für den Besuch von Museen und Ausstellungen, dort kann man diese besondere kreative Atmosphäre der Stadt spüren, die sehr inspirierend ist."

Am Hafen kann man ein Kunstwerk entdecken, das von Peter dem Großen entworfen wurde: Der maßstabsgetreue Nachbau der Poltawa, des ersten Kriegsschiffs der russischen Marine. Alles an Bord funktioniert noch genauso wie damals. Und jedes Detail erzählt eine Geschichte über die Zeit von Peter dem Großen, dem Gründer von St. Petersburg.

"Das ist wirklich Geschichte zum Anfassen", meint euronews-Reporterin Galina Polonskaya . "Ich habe das Gefühl nicht mehr im 21. Jahrhundert zu sein, sondern eine wundersame Zeitreise in die Ära von Peter dem Großen gemacht zu haben."

Vom Balkon des Admirals aus sieht man, wie in Sankt Petersburg Vergangenheit auf Gegenwart trifft - der futuristische Lakhta-Turm, eines der höchsten Gebäude Europas, funkelt in der Ferne.