US-Rassenproteste am "Black Friday": Demonstranten fordern Boykott der Schnäppchenjagd

US-Rassenproteste am "Black Friday": Demonstranten fordern Boykott der Schnäppchenjagd
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Mehr als hundert Menschen haben im New Yorker Stadtteil Manhattan vor einem Macy`s-Kaufhaus für Konsumverzicht demonstriert.

Am traditionellen “Black Friday”-Schnäppchentag forderten sie einen Einkaufsboykott, weil nach dem Tod des schwarzen Teenagers Michael Brown in Ferguson keine Anklage gegen den Polizisten Darren Wilson erhoben wurde.

Das Motto der Demonstranten lautete: “Blackout Black Friday”.

“Wir sind hier am umsatzstärksten Tag des Jahres in einem Zentrum des Handels.Wir erinnern daran, dass Menschenleben vor Profit gehen und kein Profit ohne Leben erzielt wird.”

In der Nähe von Ferguson im Staat Missouri besetzten Demonstranten vorübergehend ein Einkaufszentrum, um ebenfalls gegen Ungleichbehandlungen von dunkelhäutigen Amerikanern zu protestieren. Ähnliche Aktionen wurden auch in anderen US-Städten organisiert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Synagogen-Vorsitzende Samantha Woll (40) in Detroit erstochen aufgefunden

Tausende fordern in New York das Ende der Nutzung fossiler Brennstoffe

Ausgebüxt! Lemur liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei in Springfield