Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Severin Freund: Ein Sprung, ein Sieg

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Severin Freund: Ein Sprung, ein Sieg

Nur einmal stürzte sich Severin Freund beim Springen im russischen Nischni Tagil am Sonntag in die Tiefe. Aufgrund starken Windes wurde der Wettbewerb im zweiten Durchgang abgebrochen. Zehn Athleten standen da noch auf dem Turm. Die 131,5 Meter, die der Deutsche vorgelegt hatte, reichten also zum ersten Einzelsieg eines DSV-Adlers in diesem Winter.

Am Vortag noch hatte Anders Fannemel triumphiert. Der Norweger wurde beim zweiten Springen in Nischni Tagil Zweiter, auf den Plätzen drei bis fünf folgten drei Österreicher: Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer und Michael Hayböck.

Am kommenden Wochenende macht die Skisprung-Elite in Engelberg in der Schweiz Halt, anschließend beginnt die Vierschanzentournee.