Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Vor den Neuwahlen: griechische Opposition wittert Morgenluft

Vor den Neuwahlen: griechische Opposition wittert Morgenluft
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der griechische Oppositionspolitiker Alexis Tsipras wittert Morgenluft. Umfragen sagen seiner linken Syriza-Partei bei den vorgezogenen Parlamentswahlen am 25. Januar einen deutlichen Stimmenzuwachs voraus.

Die Tage der konservativen Nea Dimokratia hingegen dürften gezählt sein. Am Dienstag wird Antonis Samaras den amtierenden Staatspräsidenten offiziell über das Ergebnis des dritten und letzten Anlaufs zur Wahl eines neuen Staatsoberhaupts informieren. Samaras hatte seinen Kandidaten Stavros Dimas am Dienstag nicht durchsetzen können.

Vorgezogenen Parlamentswahlen, diese Nachricht ließ auch die Märkte erzittern. Die Gläubiger Griechenlands geraten in Unruhe. Mit Tsipras könnte ein Politiker an die Macht kommen, der die Frustration der von Sparmaßnamen gebeutelten Griechen zu nutzen weiß.