EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Kosovo: Serbischstämmiger Minister entlassen

Kosovo: Serbischstämmiger Minister entlassen
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Aleksandar Jablanović hatte durch eine Bemerkung Mitglieder der albanischstämmigen Mehrheit beleidigt. Ob seine Partei jetzt das Regierungsbündnis verlässt, ist offen.

WERBUNG

Ein Minister aus der serbischstämmigen Minderheit ist im Kosovo entlassen worden.

Aleksandar Jablanović hatte durch eine Bemerkung Mitglieder der albanischstämmigen Mehrheit beleidigt.

Ob seine Partei, die “Serbische Liste”, jetzt das Regierungsbündnis verlässt, ist offen.

Die Regierungsmehrheit bliebe dann bestehen; laut Verfassung muss aber immer mindestens ein Minister serbischstämmig sein.

Die Äußerung des Ministers löste in letzter Zeit schwere Kundgebungen gegen die Regierung aus.

Dazu kam auch noch, dass die Demonstranten ihrer Regierung ein Nachgeben gegenüber Serbien vorwarfen.

Dabei geht es um das Eigentum an Trepça, einem riesigen Erzbergwerk samt Industriekombinat an der Grenze.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Jeden Tag Ungerechtigkeit": In Nordkosovo kommen viele nicht mehr an ihr Geld

Euro statt Dinar: In Nordkosovo demonstrieren Tausende gegen neue Währung

Nach Dinar-Verbot in Nordkosovo: Serbien ist empört – Brüssel stellt Forderungen