EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Trotz Verstimmung: Bundestag nickt Griechenlandhilfen ab

Trotz Verstimmung: Bundestag nickt Griechenlandhilfen ab
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der deutsche Bundestag hat am Freitag erwartungsgemäß mit großer Mehrheit den Griechenlandhilfen zugestimmt. Nur 32 Abgeordnete stimmten dagegen, 13 enthielten sich.

WERBUNG

Der deutsche Bundestag hat am Freitag erwartungsgemäß mit großer Mehrheit den Griechenlandhilfen zugestimmt. Nur 32 Abgeordnete stimmten dagegen, 13 enthielten sich.

Finanzminister Wolfgang Schäuble hat Verständnis für den wachsenden Unmut. Die Entscheidung über eine Verlängerung um weitere vier Monate falle keinem Abgeordneten des Deutschen Bundestages leicht, aber es gehe nicht um neue Milliarden für Griechenland. Es gehe auch nicht um neue Vereinbarungen. Es gehe darum, zusätzlich Zeit zur Verfügung zu stellen, um das aktuelle Hilfsprogramm aus dem Jahr 2012 erfolgreich abzuschließen, sagte Schäuble.

Schäuble ist sichtlich verärgert über seinen griechischen Amtskollegen Gianis Varoufakis, der erst am Mittwoch erneut einen Schuldenschnitt gefordert hatte – obwohl Athen erst vergangene Woche den Euro-Partnern zugesagt hatte, die Forderungen aller Gläubiger zu bedienen.

Am Freitag sagte Varoufakis dem griechischen Fernsehsender Antenna, der Grund, weswegen Athen eine viermonatige Verlängerung des Sparprogramms gewollt habe, sei, dass eine “Neuverhandlung über die Schulden” beginne.

This is brilliant. Greek Finance minister scares the Germans;) http://t.co/mlOg68Be8b

— KevR (@kwr66) February 27, 2015

Vor allem in den Reihen von CDU und CSU nimmt der Widerstand gegen weitere Gelder für Griechenland zu. “Viele Abgeordnete stimmen nur mit großem Bauchgrimmen zu. Zu weiterem Entgegenkommen sind sie nicht bereit”, sagte der Vorsitzende des Europaausschusses, Gunther Krichbaum (CDU).

Das niederländische Parlament stimmte am Donnerstag mit breiter Mehrheit für eine Verlängerung des Hilfsprogramms für Griechenland. In Estland gab der dafür zuständige Parlamentsausschuss für EU-Angelegenheiten grünes Licht.

Weiterführender Link

Antrag des Bundesministeriums der Finanzen: Finanzhilfen zugunsten Griechenlands; Verlängerung der Stabilitätshilfe (Bundestagsdrucksache 18/4079)

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kundgebung und Randale gegen neue griechische Regierung

Geschlagen und bespuckt: Berlin debattiert über Gewalt gegen Politiker

Bezahlkarte für Flüchtlinge soll bundesweit eingeführt werden