Eilmeldung

Eilmeldung

Auch toll...Ohrringträger rehabilitiert und mobbende Parlamentspräsidentin

Sie lesen gerade:

Auch toll...Ohrringträger rehabilitiert und mobbende Parlamentspräsidentin

Auch toll...Ohrringträger rehabilitiert und mobbende Parlamentspräsidentin
Schriftgrösse Aa Aa

Türkei: Lehrer mit Ohrringen rehabilitiert

Cuma Toygar, ein Grundschullehrer in der türkischen Stadt Manisa, wurde vor fünf Jahren für das Tragen von Ohrringen im Klassenzimmer bestraft.

Der Vorwurf lautete auf Verstoß gegen die Kleiderordnung im öffentlichen Dienst.

Das Oberste Gericht der Türkei entschied nun zu Gunsten des Lehrers, dass die Strafe ungerecht sei.
Die Begründung: Es gebe keinen Beweis, dass das Tragen von Ohrringen gesellschaftlich nicht akzeptiert sei.

Die türkische Regierung hatte zuvor das Tragen von Ohrringen männlicher Arbeitnehmer als “Verstoß gegen die Sitten und Gebräuche” eingestuft.

2010 war der Lehrer mit einer Gehaltskürzung und der Versetzung in ein Dorf sanktioniert worden.

http://www.hurriyetdailynews.com/male-teachers-can-wear-earrings-in-class-turkish-court-rules-.aspx?pageID=238&nID=80904&NewsCatID=341

Berlin: 65-Jährige bekommt nach 13 Kindern Vierlinge

Falls die Schwangerschaft gut verläuft, sollen die Vierlinge im Sommer zur Welt kommen.

Die Russisch- und Englischlehrerin ließ sich mehrfach im Ausland künstlich befruchten und bekam sowohl eine Samen- als auch eine Eizellspende.

Der BILD-Zeitung sagte sie: “Zuerst wollte ich nur ein Kind. Nicht alle waren geplant. Aber dann passierte es. Ich bin keine Planerin, eher spontan. Und Kinder halten mich jung.”

Ihre bisherigen Kinder sind zwischen 44 und 9 Jahren alt.

Der Süddeutschen Zeitung waren die Vierlinge ein Editorial wert:http://www.sueddeutsche.de/panorama/vierlings-schwangerschaft-von-jaehriger-sehnsucht-nach-einer-loesung-fuer-alles-1.2434276

Spanien: Eine Tonne Cannabis im Auto

Drogendealer kennen meist viele Verstecke für ihre “heisse Ware” und nutzen diese auch. Nicht so ein 34-Jähriger aus Isla Cristina im andalusischen Huelva.

Er wurde am 7. April von der Guardia Civil wegen Fahrens ohne Beleuchtung angehalten. Viel Spürsinn mussten die Beamten dann nicht mehr beweisen. Zu offenkundig lagen 40 Boxen mit insgesamt 1220 Kilogramm Cannabisprodukten herum.

Kein seltener Fund in dieser spanischen Region gegenüber von Marokko. Spott erntete der Dealer von der Guardia Civil obendrein via Twitter unter dem hashtag #MuyDiscretoNoEra (“Er war nicht sehr diskret”).

http://www.elmundo.es/andalucia/2015/04/14/552cf58722601dfd618b456b.html?cid=SMBOSO25301&s_kw=twitterCM

Griechenland: Parlamentspräsidentin mobbt Tankstellenmitarbeiter

Der Vorfall ereignete sich an einer Tankstelle im griechischen Edipsos am Ostersonntag. Zoi Konstantopoulou wollte einen Reifen ihres Autos wechseln lassen. Mitarbeiter Nikos Alatsatianos bedauerte und verwies auf fehlendes Werkzeug.

Frau Konstantopoulou soll daraufhin seinen Ausweis verlangt haben und sie wollte sich bei seinem Chef beschweren. Sie kündigte offenbar an, den Chef um die Entlassung des Mitarbeiters anzuhalten.

Einen Tag später soll sich der Vorfall mit identischem Verlauf wiederholt haben.

Nikos Alatsatianos berief sich wiederum auf fehlendes Werkzeug.

Zwei Augenzeuginnen hatten das Geschehen mit ihren Mobiltelefonen gefilmt.

Zoi Konstantopoulou soll an die Frauen herangetreten sein und ihnen die Mobiltelefone zur Überprüfung der Löschvorgänge aus den Händen genommen haben.

Angeblich wies Zoi Konstantopoulou die Frauen dahingehend zurecht, dass die Aufnahmen ihrer Zustimmung bedürft hätten.

http://www.ethnos.gr/article.asp?catid=22767&subid=2&pubid=64170775"

USA: “Mindestlohn” von 70.000 Dollar

“Mindestlohn” einmal anders: In Seattle hat der Chef einer kleinen Firma seinen Mitarbeitern versprochen, ihr Gehalt schrittweise auf mindestens
70.000 Dollar (66.000 Euro) anzuheben. Dafür wolle er selbst sein “echt sehr hohes Gehalt” vorübergehend ebenfalls auf die gleiche Summe verringern. Der selbstlose Chef ist Dan Price, Chef des Kreditkarten-Zahlungsdienstleisters Gravity Payments.

Ein Sprecher der Firma sagte, die Maßnahme habe bereits zu einem spürbaren Kundenwachstum geführt.

http://www.kirotv.com/ap/ap/top-news/seattle-ceo-to-cut-his-pay-so-every-worker-earns-7/nktmd/