Korruptionsprozess gegen Thailands Ex-Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra eröffnet

Korruptionsprozess gegen Thailands Ex-Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra eröffnet
Von Christoph Debets mit APTN, DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Gut ein Jahr nach ihrer Amtsenthebung hat in Bangkok der Prozeß gegen die ehemalige thailändische Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra wegen Korruption begonnen.

WERBUNG

Gut ein Jahr nach ihrer Amtsenthebung hat in Bangkok der Prozess gegen die ehemalige thailändische Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra wegen Korruption begonnen. Die 47-Jährige erschien am Dienstag begleitet von zahlreichen Unterstützern vor dem Obersten Gerichtshof. Kern der Anklage ist ein umstrittenes Subventionsprogramm für Reisbauern.

“Ich möchte betonen, dass wir von unserer Unschuld überzeugt sind und dem Gericht dafür Beweise und Zeugen bieten werden”, sagte Yingluck.

Nach monatelangen heftigen Straßenprotesten war sie am 7. Mai vergangenen Jahres von einem Gericht ihres Amtes enthoben worden. Als die Proteste nicht endeten, putschte am 22. Mai das Militär.

เดินทางมาร่วมสรงน้ำองค์พระธาตุพนม อ. ธาตุพนมจ.นครพนมค่ะ pic.twitter.com/CQXJ3fjdN4

— Yingluck Shinawatra (@PouYingluck) April 21, 2015

Politisch unterstützt wurde Yingluck von der ärmeren Landbevölkerung. Das umstrittene Subventionsprogramm kaufte Reis zu 50 % über dem Marktpreis auf. Beim Verkauf auf dem Weltmarkt entstand dann ein Verlust von 600 Millionen Baht (15,9 Millionen EUR).

Weiterführender Links

Yingluck Shinawatra auf facebook

PheuThaiParty

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Land unter in Thailand - Zehntausende nach Dauerregen obdachlos

Bangkok: 14-jähriger Schütze offenbar geisteskrank

Spanischer Schauspielersohn Daniel Sancho ermordet kolumbianischen Schönheitschirurgen