Lokführer-Streik beendet: Schlichtung

Lokführer-Streik beendet: Schlichtung
Von Christoph Debets mit DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL bei der Deutschen Bahn wird heute beendet. Bahn und GDL einigten sich am frühen Donnerstagmorgen auf eine Gesamtschlichtung.

WERBUNG

Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL bei der Deutschen Bahn wird heute beendet. Bahn und GDL einigten sich am frühen Donnerstagmorgen auf eine Gesamtschlichtung. Die Schlichtung soll am kommenden Mittwoch beginnen und ist für drei Wochen angesetzt. Während der Schlichtung gilt Friedenspflicht, weitere Streiks sind also bis Mitte Juni ausgeschlossen.

Als Schlichter wurden von der Deutschen Bahn der ehemalige brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) und von der GDL der thüringische Regierungschef Bodo Ramelow (Linke) benannt.

Make Love – not Streik! #GDL#Bahn#Bahnstreikpic.twitter.com/jHwrksgwgB

— Teddy GaGa (@BehindtheBear) May 18, 2015

Die Bahn arbeitet nach eigenen Angaben “mit Hochdruck” daran, zum normalen Fahrplan zurückzukehren. Bei Regionalzügen dürfte es gut 24 Stunden dauern bis alles wieder normal läuft, im Fernverkehr könnte es bis Samstag dauern.

GDL-Chef Claus Weselsky erklärte: “Nach fast einem Jahr Tarifkonflikt konnte mit dem Druck im neunten Arbeitskampf der gordische Knoten durchschlagen werden”.

Gegenstand der Schlichtung werden auch eigenständige Tarifverträge der GDL sein.

Die Einigung ist das Ergebnis der zweitägigen vertraulichen Vermittlungsgespräche, die von dem ehemaligen Richter am Bundesarbeitsgericht, Klaus Bepler, geleitet wurden.

Weiterführende Links

Deutsche Bahn zum Streikende mit Zugauskunft

GDL zum Streikende

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erste Hitzewelle mit fast 30°: Und jetzt kommt der Saharastaub

"Smoke-In": Berliner feiern Legalisierung von Cannabis in Deutschland

Robert Habeck: "Wir müssen pragmatischer sein und weniger bürokratisch"