Dramatisches Busunglück in Nordfrankreich

Dramatisches Busunglück in Nordfrankreich
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei einem dramatischen Busunglück in Nordfrankreich sind am frühen Sonntagmorgen vier Menschen schwer verletzt worden. Der aus Spanien kommende Bus

WERBUNG

Bei einem dramatischen Busunglück in Nordfrankreich sind am frühen Sonntagmorgen vier Menschen schwer verletzt worden. Der aus Spanien kommende Bus fuhr in einen Tunnel, dessen Durchfahrtshöhe zu niedrig war. Daraufhin wurde das Dach des Busses komplett abgerissen.

“Ich schlief und hatte meine Augen geschlossen. Plötzlich hörte ich Lärm und es roch nach Rauch, überall zersplittertes Glas, blutende Menschen – eine Katastrophe”, erinnert sich ein Passagier.

Λεωφορείο με φοιτητές προσέκρουσε σε χαμηλό τούνελ & “έχασε” την οροφή του! #LaMadeleinehttp://t.co/Ya6XboC7agpic.twitter.com/pN0K1lkhkL

— Euronews ελληνικά (@euronewsgr) July 27, 2015

“Es war ein unglaublich heftiger Aufprall. Er ereignete sich, als die Mehrheit der Passagiere schlief”, berichtet Notarzt François Ducrocq.

Grand Boulevard toujours fermé à #LaMadeleine près de #Lille après grave accident de bus http://t.co/7jMRRZombipic.twitter.com/j5nNbfmdZW

— France Bleu Nord (@fbleunord) July 26, 2015

Vier Reisende wurden schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. Sie schweben in Lebensgefahr. 24 weitere wurden leicht verletzt. Die Passagiere wurden bis zu ihrer Rückkehr vorübergehend in einem Sportzentrum untergebracht. Der Bus war auf dem Weg von Bilbao nach Amsterdam.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

120 Jahre Entente Cordiale: Frankreich und Großbritannien tauschen Wachen aus

80. Jahrestag: Emmanuel Macron würdigt Widerstandskämpfer in Glières

Migranten in Provinz verbracht: Polizei räumt Vorplatz des Pariser Rathauses