EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Netanjahu: Keine Politiker-Besuche auf dem Tempelberg

Netanjahu: Keine Politiker-Besuche auf dem Tempelberg
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Polizei angewiesen, israelische Regierungsmitglieder und Parlamentsabgeordnete am

WERBUNG

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Polizei angewiesen, israelische Regierungsmitglieder und Parlamentsabgeordnete am Betreten des Tempelbergs in Jerusalem zu hindern. Netanjahu will offenbar die Wogen glätten, nachdem gewalttätige Auseinandersetzungen um den Tempelberg eine neue Terrorwelle gegen Israelis sowie Unruhen in den besetzten palästinensischen Gebieten ausgelöst hatten. Beim jüngsten Anschlag gegen einen Israeli hatte der palästinensische Täter sich sein Opfer anscheinend wahllos vor einem Supermarkt in der Nähe von Tel Aviv ausgesucht und dann auf ihn eingestochen. Der Israeli wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht, der Palästinenser festgenommen. Auf Grund der angespannten Situation in seinem Land verschob Netanjahu seine für Donnerstag geplanten Gespräche in der deutschen Hauptstadt Berlin.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neue Eskalation: Drei Messerattacken auf Israelis, ein Palästinenser erschossen

Gaza: 11 weitere Geiseln in Freiheit, auch 2 deutsche jugendliche Brüder

Israel und Palästina: Zwei-Staaten-Lösung immer unpopulärer, schon vor Anschlägen