Eilmeldung

EU fordert Russland dazu auf, Angriffe gegen die syrische Opposition zu beenden

EU fordert Russland dazu auf, Angriffe gegen die syrische Opposition zu beenden
Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Union hat Russland aufgefordert, die Luftangriffe gegen die moderate Opposition in Syrien sofort zu beenden. Die Angriffe, die nicht auf den Islamischen Staat und andere Terrorgruppen zielten, gäben Anlass zu Besorgnis, hieß es in einer Erklärung der EU-Außenminister, die in Luxemburg berieten. Russland wies die Vorwürfe erneut zurück.

Weil Moskau den syrischen Machthaber Baschar al-Assad unterstützt, rechnet niemand mehr mit dem Zusammenbruch seines Systems.
“Die Europäische Union könnte gemeinsam mit Russland erkunden, ob ein politischer Übergang, ein politischer Prozess möglich ist”, so die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini. “Alle müssten an den Tisch gebracht werden, um den politischen Prozess festzulegen.”

Über mögliche Gespräche mit dem Regime Assads gehen die Meinungen in der EU jedoch auseinander. Frankreich ließ verlauten, ein politischer Übergang müsse ohne Assad erfolgen. Luxemburg warnte unterdessen vor einem Machtvakuum.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.