Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Das nächste Modeopfer: Hugo Boss dämpft Gewinnprognose

Das nächste Modeopfer: Hugo Boss dämpft Gewinnprognose
Von Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Das deutsche Modeunternehmen Hugo Boss hat seine Gewinnerwartung für das laufende Geschäftsjahr gesenkt. Im dritten Quartal hatte Hugo Boss vor allem aufgrund des schwächelnden chinesischen Marktes schlechter abgeschnitten als erwartet. Auch der Absatz in den Vereinigten Staaten bereitet der Modekette Sorge. 60 Prozent seines Umsatzes macht der Konzern in Europa – doch auch das dort nach wie vor kräftige Geschäft vermochte die Entwicklung nur ein wenig abzufedern. Als Reaktion auf die Meldungen stürzten die Hugo-Boss-Aktien im Freitagshandel ab. Am Donnerstag hatte bereits der britische Burberry-Konzern eine Gewinnwarnung ausgesprochen.