Eilmeldung

Britische Spielzeug-Bastion Hamleys soll an Investor aus China gehen

Britische Spielzeug-Bastion Hamleys soll an Investor aus China gehen
Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Laden Hamleys gilt als das weltweit älteste Spielwarengeschäft – hier kaufte schon Königin Elizabeth für ihre Kinder ein. Hamleys ist kurz davor, von einem chinesischen Schuhhändler übernommen zu werden. Der Laden gehört der Ludendo-Gruppe aus Frankreich, die im Jahr 2012 rund 83 Millionen Euro dafür bezahlt haben soll.

C.banner International Holdings, in Hongkong notiert, bestätigte fortgeschrittene Gespräche über die 255 Jahre alte Fundgrube für Spielzeug, Spiele und Zuckerstangen. Hamleys siebenstöckiger Laden in der Londoner Regent Street gilt als Wahrzeichen und Touristenattraktion und hat mehr als 50 Ableger in so fernen Ländern wie Dänemark, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

C.banner bezeichnet sich selbst als zweitgrößten Einzelhändler von Damenschuhen der mittleren hohen Preisklasse und Freizeitschuhen in China.

Das chinesische Interesse an Hamleys war während des Besuchs von Präsident Xi Jinping in London bekanntgeworden.

su mit Reuters

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.